Keulenlilie

Keulenlilie – mit unterschiedlicher Blattzeichnung

(Cordyline terminalis)

  • Temperatur: 15 – 21 ° C
  • Licht: indirekte Sonne
  • Luftfeuchtigkeit: mittel
  • Gießen: reichlich
  • Pflege: relativ einfach

Die Keulenlilie hat rot-grüne, lange, gemusterte Blätter. Da die Blattzeichnung von Pflanze zu Pflanze unterschiedlich ist, bietet die Kombination von mehreren Pflanzen einen sehr reizvollen Blickfang.

Die Keulenlilie liebt es sowohl warm, als auch die indirekte Sonne. Sie wird bis zu 1,2 m hoch und erreicht in der Breite etwa 45 cm. Von April bis September sollte die Keulenlilie regelmäßig gedüngt werden. Es reicht, die Pflanze alle zwei Jahre umzutopfen, wobei hier Lehm verwendet werden sollte.

Im Winter benötigt die Keulenlilie weniger Wasser. Zudem sollten die großen Blätter öfter mit einem feuchten Lappen abgewischt werden, damit die Pflanze genug Sauerstoff aufnehmen kann.