Pflanzkasten mit Rankgitter

Pflanzkasten mit Rankgitter – ein natürlicher Sichtschutz

Für alle Menschen, die Pflanzen und Blumen lieben, aber nicht unbedingt auch den grünen Daumen haben, hier ein paar Tips für die Bepflanzung von einem Pflanzkasten mit Rankgitter.

Grundsätzlich kann man immer seine alten Pflanzenkästen und Blumentöpfe benutzen. Allerdings sollte man die Kästen von der alten Blumenerde reinigen und auch mit einer Essiglösung, am besten über Nacht, ausspülen. Jede Pflanze hinterlässt Bakterien im Topf und die werden durch die Essiglösung unschädlich gemacht.

Vor der Bepflanzung sollte man sich fachkundig in einer Gärtnerei beraten lassen, welche Blumen man pflanzen möchte und mit welchen anderen Pflanzen sie kombinierbar sind. Denn: nicht alle Pflanzen passen zusammen! Außerdem ist es wichtig, welche Erde, also welchen Boden, die gewünschten Pflanzen für ein optimales Wachstum benötigen. Bei Rankpflanzen ist zu beachten, wie schnell sie wachsen und sich hochranken, welche Bedingungen sie brauchen. Mögen sie es lieber sonnig, lieber den Schatten oder den Halbschatten und wie sollte der Pflanzkasten mit Rankgitter oder auch die Wand beschaffen sein, an dem die Pflanze wachsen soll. Wichtig ist auch, bei der Bepflanzung mit einzukalkulieren, dass die Blumen wachsen und größer werden, sich ausdehnen und mehr Platz beanspruchen! Also sollte man die kleinen Setzlinge nicht zu eng pflanzen!

Hat man diese ganzen Informationen zusammengetragen, steht der Bepflanzung nichts mehr im Weg! Übrigens ist März die richtige Zeit, um mit dem Umtopfen und Bepflanzen von Balkon und Garten zu beginnen!