Bonsai schneiden

Bonsai schneiden – hier ist großes Fingerspitzengefühl gefragt

Die richtige Behandlung eines Bonsai ist sehr wichtig für sein Wachstum, insbesondere sollte der Boden immer gut bewässert sein. Experten sagen, allein die Bewässerung eines Bonsais zu erlernen, dauert drei Jahre. Doch sicherlich ist es – besonders am Anfang – sinnvoll, sich in einem Fachgeschäft oder im Internet zu informieren.

Grosse Bedeutung hat auch das Bonsai Schneiden – hier eignet sich eine robuste Schere am besten. Wenn für den eigenen Geschmack die Blätter am Bonsai etwas zu gross erscheinen, kann man sie zweimal im Jahr (am besten im Frühjahr und Herbst) zunächst auf einer Seite abschneiden. Im nächsten Jahr sollte der Bonsai dann auf einer Seite schon kleinere Blätter haben. Gefällt dies wider Erwarten nicht, sind die Blätter nur auf einer Seite kleiner und man kürzt sie beim nächsten Schneiden weniger.

Die geringe Größe des Baums führt dazu, dass ein falsches Beschneiden schnell die Wurzeln absterben lassen kann. Mit Kupfer- oder Aluminiumdraht, den man um den Stamm wickelt, kann man dagegen schon mit einer einfachen Methode erreichen, dass der Bonsai-Baum in die gewünschte Form wächst. Diesen kann man auch um die Zweige und Triebe wickeln, so dass sie getrimmt werden und so 6 bis 9 Monate wachsen. Dies geht bei größeren Bonsais nicht so gut, hier eignen sich Schraub-Klemmen für die Zweige besser.