Balkonpflanzen

Ein farbenprächtig bepflanzter Balkon erfreut das Auge und die Seele. Er lädt zum Entspannen ein und bringt ein bisschen Urlaub nachhause. Je nach Jahreszeit bieten verschiedene Bepflanzungen unterschiedliche Gestaltungsmöglichkeiten. Ideal ist ein Mix aus Grünpflanzen und Sommerblumen.

Balkonpflanzen – ein kleines Paradies für Daheimgebliebene

Die klassische Variante sind Blumenkästen, die am Balkongeländer angebracht sind. Sie sehen nicht nur schön aus, sondern dienen zusammen mit den Pflanzen als Sichtschutz. Zusätzliche Kübelpflanzen wie z. B. Citrusbäumchen und Palmen zaubern mediterranes Flair auf den Balkon. Sowohl attraktiv als auch nützlich sind sogenannte Kräutertöpfe, die Raum für mehrere Pflanzen bieten. Bestückt man sie mit Thymian, Basilikum, Oregano und Rosmarin, hat man frische Basisgewürze zur Verfügung, die sogar angenehm duften und hübsche Blüten hervorbringen.

Eine beliebte Balkonpflanze ist nach wie vor die Geranie. Aufgrund der einfachen Pflege ist sie zusammen mit Lobelien und Petunien auf vielen Balkonen zu finden. Beim Pflanzenkauf ist die Sonneneinstrahlung zu beachten. Steht die Pflanze sonnig, schattig oder im Halbschatten? Dies ist für ein gutes Wachstum wichtig und man kann seine persönliche Blumen- und Farbkomposition zusammenstellen. Gewächse wie Heben und Efeu setzen grüne Akzente, die den Sommer überdauern und auch im Winter als Basis für die Balkon-Deko dienen.

Um ein optimales Ergebnis zu erhalten, brauchen Balkonpflanzen individuelle Pflege. Entsprechende Tipps werden oftmals den Pflanzen beigegeben oder sind beim Gärtner zu erfragen. Regelmäßiges Düngen sowie sofortiges Eingreifen bei Befall werden die Pflanzen mit reichem Wachstum danken.