Obstgarten

Der eigene Obstgarten ist noch lange nicht aus der Mode gekommen. Wer heutzutage über ein entsprechendes Grundstück mit Garten verfügt, wird oft genug wenigstens einen Teil des Gartens für Obst tragende Pflanzen reservieren.

Welche Vorteile bringt ein eigener Obstgarten ?

Ein Apfel vom eigenen Apfelbaum hat ein besonderes Aroma, welches bei gekauften Supermarkt-Äpfeln oft genug fehlt. Je nach Apfelsorte eignen sich die Früchte zum Einlagern über Winter. Andere Obstsorten können durch Einkochen oder Verarbeitung zu Marmelade dauerhaft haltbar gemacht werden.

Apfelbild

Im Prinzip macht der Obstgarten nicht so viel Arbeit. Natürlich kommt es auch auf die Wahl der angebauten Obstsorten an. Mit etwas gezielter Pflege lassen sich gute Erträge erzielen. Gerade für Kinder ist es ein großes Vergnügen, in den Obstbäumen herumzuklettern und die reifen Früchte zu ernten. Dabei wandert so manche frische, noch vitaminreiche Frucht in den Magen, aber schließlich sollen Kinder auch viel gesundes Obst essen. Gleichzeitig erhalten die Kleinen ein Gefühl für die Natur und auch die Jahreszeiten.

Für den gesundheitsbewussten Erwachsenen steht sicher im Vordergrund, dass er genau weiß, wie das Obst behandelt wurde. Natürlich lässt sich mit der eigenen Ernte so mancher Euro sparen und das Obst ist garantiert frisch, hat also noch nicht so viele Vitamine verloren.

Apfellagerung