Grundelrebe

Grundelrebe – beliebt bei Gourmets

(Glechoma hederacea)

Die Grundelrebe wächst im halbschattigen bis schattigen Bereich. Ein lila Blütenteppich kennzeichnet sie im Frühjahr. Ihre Ernte wird durch die niederliegenden Stängel an den Knotenpunkten aufrecht wachsender Blütentriebe, wo sie Wurzeln schlagen, besonders erschwert. Im April bis Juni findet man sie.
 
Gourmets meinen, dass sie Fleisch-, Gemüse- und Kartoffelgerichten einen besonderen Kick verleiht.

Früher wurde gesagt, dass man die ersten 4 Grundelrebeblätter noch an Ort und Stelle verspeisen soll, weil man dann ein ganzes Jahr gesund bleibt.

In der heutigen Zeit hat die Grundelrebe in der Schulmedizin keine Bedeutung mehr.