Terrassenüberdachung aus Holz

Terrassenüberdachung aus Holz – Aufbau auch in Eigenregie möglich

Eine Terrasse sollte heute bei den Witterungsbedingungen (schädliche Sonnenstrahlen und sehr wechselhafte Witterung) teilweise oder ganz überdacht werden. Angebote gibt es dazu im Handel sehr viele, wobei es sinnvoll ist, wenn die Terrassenüberdachung aus Holz besteht.

Terassenüberdachungen aus Holz sind leichter für einen Laien auf die jeweilige Größe der Terrasse umzubauen. Mit den Bausätzen aus dem Baumarkt ist die Anpassung sehr leicht möglich. Nachteilig ist bei vielen Terrassenüberdachungen vom Baumarkt, dass sie, um den Preis günstig zu halten, oft kaum Schneelast aushalten. Auch bei der durchsichtigen Überdachung wird sehr oft gespart, so dass die UV-Einstrahlung nicht absorbiert wird.

Hier sollte sich jeder vorher informieren. Mit einfachen Mitteln ist es möglich, durch zusätzlichen Einbau, der gleich mit gekauft werden sollten, die Haltbarkeit und Standsicherheit zu verbessern. Als Dach sollten unbedingt die etwas teureren, durchsichtigen Platten, die auch die schädliche Sonneneinstrahlung absorbieren, gekauft werden. Sie sind auch stärker und mit zusätzlichen Dachbalken wird damit in der Regel eine gute Standsicherheit auch bei Schnee erreicht.

Weiterhin ist empfehlenswert, wenn die Seite der Hauptwindrichtung Ihrer Terrassenüberdachung aus Holz geschlossen werden kann. Dazu eignen sich stabile Rollos, oder Rollläden. Wichtig ist, dass sie, wenn die Terrasse nicht genutzt wird, geöffnet werden können, um einem Sturm keine Angriffsflächen zu bieten.