Rosenblätter frisch halten

Rosenblätter frisch halten – damit der wunderbare Duft lange anhält

Rosenblätter eignen sich als dekorativer Schmuck für Tische, Kommoden und andere Möbel, insbesondere bei Hochzeiten oder anderen Festlichkeiten. Sie verleihen dem geschmückten Möbelstück ein edles Aussehen und verbreiten einen angenehmen Duft. Leider sind Rosenblätter häufig nicht lange haltbar. Bereits nach wenigen Stunden verlieren sie ihre Schönheit und wirken welk. Dennoch lassen sich Rosenblätter mit einigen Maßnahmen länger frisch halten.

Zunächst ist eine qualitativ gute Rose auszuwählen. Rosenblätter, die beim Befühlen fest wirken, eignen sich am ehesten für eine längere Haltbarkeit. Nach Auswahl der Rose sollte diese mit genügend Wasser versorgt werden. Sie ist hierfür am unteren Ende ihres Kopfes mit einem schrägen Schnitt zu versehen, um Wasser gut aufnehmen zu können. Um die winzigen Wasserkapillaren nicht zu quetschen, sollte dazu ein scharfes Messer verwendet werden. Hat die Rose hinreichend Wasser aufgenommen, können ihre Blätter vorsichtig von der Rosenknospe gelöst werden. Die Rosenblätter sollten dann umgehend in ein Gefäß mit lauwarmen Wasser gelegt werden, damit ihr ständiges frisch halten gewährleistet bleibt. Vor seiner Befüllung ist das Gefäß jedoch gründlich von Staubpartikeln zu reinigen, damit diese bei der Wasseraufnahme nicht die Poren der Rosenblätter verschließen. Das täglich zu wechselnde Wasser kann darüber hinaus mit geeigneten Zusatzstoffen versetzt werden. Das Gefäß ist möglichst an einem kühlen und schattigen, nicht aber dunklen Ort aufzustellen, um eine optimale Erhaltung der Rosenblätter zu ermöglichen.