Gartenpool

Was gibt es schöneres, als sich an einem heißen Sommertag an den Pool zu legen oder ein kühles Bad zu nehmen. Leider sind die Freibäder häufig überfüllt und sehr laut.
An ein entspanntes Baden ist da kaum zu denken. Umso schöner ist es deshalb, wenn man einen eigenen Gartenpool besitzt. Der ist nicht nur an heißen Tagen toll zum schwimmen für die ganze Familie, er ist auch für das Auge ein ganz besonderes Glanzstück im eigenen Garten. Freunde und Verwandte werden den eigenen Pool sicher bestaunen.

Die richtige Planung des Gartenpools

Gartenpool

Wenn man sich einen Gartenpool zulegen möchte, so sollte man sich zunächst einmal Gedanken über die Größe machen, die das fertige Modell haben soll und ob im Garten auch wirklich ausreichend Platz dafür vorhanden ist.
Dann kann man zwischen verschiedenen Varianten und Qualitäten wählen, die sich natürlich dementsprechend auch im Preis unterscheiden. Die günstigste Variante ist ein aufblasbarer Pool. Dieser kann jederzeit auf und abgebaut werden.
Eine langlebigere Methode ist das Stahlwandbecken. Diese Pools können auch in Erde versenkt oder teilweise versenkt werden. Bei einer kompletten Versenkung sollte man den Pool allerdings mit Beton hinterfüllen.
Zuletzt gibt es noch die bereits komplett fertigen Becken, die nur noch in der Erde eingesetzt werden müssen. Diese Modelle eignen sich allerdings nur für die komplette Versenkung.