Lavendel schneiden

Lavendel schneiden leicht gemacht

Der Lavendel gedeiht nur in voller Sonne und benötigt einen gut durchlässigen und kalkhaltigen Boden. Die Lavendel Pflanzen können sehr groß werden und sollten deswegen regelmässig umgetopft werden, besonders wenn die Wurzeln aus dem Topf herauswachsen. Die Erde des Lavendels kann durchaus ausgetrocknet werden, weiter sollte der Lavendel kaum gedüngt werden.

Der Rückschnitt des Lavendels sollte nach der Blüte erfolgen. Kürzen Sie mindestens zwei Drittel der Trieblänge, damit der Lavendel wieder kräftig austreibt und sich neue Zweige bilden. Die beste Zeit zum Schneiden vom Lavendel ist der Frühling. Im Sommer vermehrt sich der Strauch auch gut. Wer nach der Blüte die Blüten abpflückt und den Lavendel-Busch anschließend zurückschneidet, kann sich sehr lange an seiner Pflanze erfreuen.

Obwohl der Lavendel eine sehr pflegeleichte Pflanze ist, sollte man beim Schneiden des Strauches eines beachten: man sollte dem Lavendel nicht zu tief ins Holz schneiden, dies könnte er einem übel nehmen. Der Lavendel kann durchaus im Freien überwintern. Er verträgt, gut abgedeckt mit Reisig oder Tannenzweigen, Temperaturen von bis zu minus 15 Grad.

Dem echten Lavendel wird eine beruhigende und entspannende Wirkung nachgesagt. Weiter ist er entzündungshemmend und schmerzstillend. Verwenden Sie die geernteten Blüten als Zusatz ins Badewasser oder als Schlafkissenfüllung! Weiter können die Lavedelblüten auch als Tee genossen werden.