Callistemon schneiden

Beim Callistemon sollte man nur die jungen Pflanzen schneiden

Der Callistemon ist eine Kübelpflanze, die umgangssprachlich auch Flaschenputzer genannt wird. Charakteristisch für die aus Australien stammende Pflanze sind die leuchtend roten Staubfäden. In ihrem Heimatland wird der Callistemon bis zu drei Metern hoch. Bei guter Pflege kann der Callistemon im Sommer bis zu zwei Mal blühen. Man kann bei dem Callistemon zwischen buschigen Pflanzen und aufrecht wachsenden Pflanzen unterscheiden. Um einen schönen buschigen Wuchs der Pflanze zu erreichen, sollte man sie zwischen Mai und Juli oft schneiden. So erreicht man, dass die Pflanze gut verzweigt. Dies sollte man jedoch nur bei jungen Pflanzen tun. Bei älteren Pflanzen sollte man nur nach Bedarf etwas auslichten und die Zweige verschneiden. Direkt nach der Blütezeit sollte man den Callistemon zurückschneiden, da sich noch im selben Jahr die Blütenanlagen für das nächste Jahr bilden. Wenn die Pflanze einmal zu groß geworden ist, kann man sie auch stärker schneiden. Der Nachteil hierbei ist jedoch, dass der Callistemon dann nicht mehr so stark blüht. Damit man an der Pflanze seine ganze Freude hat und die Blüte erlebt, muss man ihr eine reiche Pflege zugestehen. So liebt der Callistemon im Sommer sonnige und helle Standorte und im Winter kühle Orte. Auch darf man ihn während der Wachstumszeit keinesfalls austrocknen lassen, ihn jedoch auch keiner Staunässe aussetzen. Einmal in der Woche sollte man die Pflanze gut düngen, damit sie gut blühen kann.