Olivenbaum überwintern

Olivenbaum überwintern – am besten gut einpacken

Der Olivenbaum erfreut einen den gesamten Sommer über, ob in einem Topf gepflanzt oder direkt im Garten positioniert. Doch jedes Jahr kommt die Zeit, seinen Olivenbaum zu überwintern und das stellt viele Hobbygärtner regelmäßig vor größere Probleme. Dabei gibt es nur zwei Möglichkeiten:

Olivenbaum Bild

Wenn der Baum im Topf gepflanzt ist, lässt er sich recht gut transportieren. Man schafft ihn am besten an einen hellen und kühlen Ort. Die Temperaturen dort sollten bei 10 ° C liegen. Aus diesen Gründen eignen sich besonders der Hausflur und das Schlafzimmer am besten. Im Keller könnte es schnell zu dunkel für die Pflanze werden. Das wird einem kein Olivenbaum danken. Sollte es keine andere Möglichkeit geben, kann der Olivenbaum auch im Wohnzimmer stehen, wobei er dann normal weitergegossen werden muss. In kalten Räumen hingegen wird die Wassermenge langsam reduziert. Bitte nicht zu hastig, da er sonst seine Blätter abwirft.

Falls der Baum fest im Garten verpflanzt ist, muss er rechtzeitig geschützt werden. Zum Überwintern sollte der Olivenbaum in diesem Fall gut mit Vlies und Folie verpackt werden. Gerade die Krone ist sehr empfindlich gegen Frost. Des Weiteren muss der Baum regelmäßig gelüftet werden, damit er weiterhin atmen kann. Sobald es dann wieder wärmer wird, kann der Baum ausgepackt bzw. hinausgestellt werden. Er kann dann wieder stärker gegossen werden und wird sich wieder an der frischen Luft erfreuen.