Oleander schneiden

Oleander schneiden – Vorsicht, alle Pflanzenteile sind giftig

Der Oleander, auch genannt Rosenlorbeer, kommt ursprünglich aus dem Mittelmeerraum, allerdings wird er bei uns schon seit vier Jahrhunderten kultiviert. Die Pflanze wird gerne als Balkon-, Terrassen- oder Wintergartenpflanze genommen. Der Oleander gehört zur Familie der Hundsgiftgewächse (Apocynaceae) und ist ein immergrüner, reich blühender Strauch. Alle Pflanzenteile sind giftig, deshalb Vorsicht beim Schnitt, dazu sollten Handschuhe getragen werden.

Oleander Bild

Die Pflanze kann bis zu 6 Meter hoch werden und wächst gerne in die Breite. Die ledrigen Blätter besitzen eine lanzettliche Form. Die Blüten der Wildpflanze sind ungefüllt und die Blüten der Zuchtpflanze sind meist gefüllt. Sie besitzen einen Durchmesser von 3 – 5 cm. Die Farben können rosa bis dunkelrot, lachsfarben, orange, weiß oder sogar gelb werden. Seine Blütezeit ist von Juni bis September.

Der Oleander benötigt einen sonnigen und warmen Platz, ideal ist eine geschützte Hauswand. Es sollte im Sommer stets Wasser in einem Untersetzer stehen, denn die Pflanze wächst in ihrer Heimat in der prallen Sonne, doch ihre Wurzeln wachsen bis ins Grundwasser hinein. Da der Oleander den Nährboden liebt, sollte einmal die Woche mit einem Flüssigdünger gegossen werden.

In der Regel muss man ihn nicht schneiden, doch da der Oleander schnell wächst, kann er zum Verkahlen neigen. So ist ein Auslichtungsschnitt alle ein bis zwei Jahre sinnvoll. Die längsten und alten Triebe müssen bis auf das Holz zurückgeschnitten werden. Sollte ein Rückschnitt erforderlich werden, ist darauf zu achten, dass er an zweijährigem Holz blüht. Deshalb nicht alle Äste auf einmal kürzen, sonst trägt er mindestens ein Jahr keine Blüten. Die Triebe können bis auf 5 – 10 cm zurückgeschnitten werden. Die beste Zeit für den Rückschnitt oder der Auslichtung ist das Frühjahr (Februar, März) oder der späte Sommer nach der Blütezeit.

Wer einen völlig aus der Form geratenen Oleander stutzen möchte, sollte ihn nicht im Frühjahr schneiden, sondern nach der Blütezeit. Das Stutzen führt zu einem buschigen und dichten Wachstum. Im Mittelmeerraum wächst er meist als Baum. Wer einen Baum aufziehen möchte, lässt nur den geraden Stamm wachsen. Der prächtige Oleander ist leicht zu pflegen, wenn er genug Wasser bekommt wird er herrlich blühen.