Löwenmäulchen

Löwenmäulchen: gehört zu den Hybriden

(Antirrhinum majus)

Das Löwenmäulchen ist eine sehr farbenprächtige Pflanze. Die Blütenfarben reichen – je nach Sorte – von weiß und gelb über rot und rosa bis hin zu orange. Die Blütezeit ist von Juni bis Oktober. Die Blätter dieser einjährigen Blume sind frisch grün, zudem schmal und eiförmig und sind zum Teil gelb marmoriert.

Das Löwenmäulchen bevorzugt sonnige Staudenbeete und wird – je nach Sorte – 20 bis 90 cm hoch. In großflächigen Pflanzungen kommt die Farbwirkung der wunderschönen Blüten am besten zur Geltung. Niedrige Sorten eignen sich besonders gut für Pflanztöpfe.

Wichtig ist, dass das Löwenmäulchen regelmäßig gegossen und gedüngt wird. Verblühtes muss sofort abgeschnitten werden, damit die Pflanze weitere Blätter und Blüten bilden kann. Eine Aussaat im Gewächshaus oder auf der Fensterbank sollte im Februar erfolgen. Ab Mitte April kann das Löwenmäulchen nach draußen gepflanzt werden. Bei ausreichendem Winterschutz ist sogar eine Herbstaussaat im Freiland möglich.