Gartenbambus

Gartenbambus – pflegeleicht und immer grün

Der Gartenbambus gehört zu den beliebtesten Gartenpflanzen. Gerade seine guten Eigenschaften, wie zum Beispiel seine Frosthärte und seine immergrüne Belaubung, überzeugen Gartenbesitzer. Zudem ist er sehr pflegeleicht und muss nicht jedes Jahr geschnitten werden. Im Prinzip muss der Gartenbesitzer erst dann zur Gartenschere greifen, wenn sein Bambus nicht mehr genügend Platz hat zum Wachsen.

Gartenbambus

Es kann auch sein, dass der Bambus für seinen Standort zu groß geworden ist. In diesem Fall kann man ihn auch umsetzen. Möchte man ihn nicht umsetzen, kann man seine Halme auf die gewünschte Länge kürzen. Hierzu rät der Gartenfachmann zur Verwendung einer Rosenschere, weil dadurch verhindert wird, dass die Blätter nur halb durchgeschnitten werden.

Die meisten Arten des Gartenbambus mögen Standorte im Halbschatten. Einige Arten vertragen aber auch die pralle Sonne. Ganz wichtig ist hierbei, dass man die Blätter seines Bambus nicht bei Sonneneinstrahlung mit Wasser besprüht. Hier besteht die Gefahr, dass die Blätter verbrennen.

Zum Düngen ab April kann man einen Volldünger verwenden. Da der Gartenbambus viel Stickstoff zum Wachsen braucht, sollte man beim Kauf des Düngers darauf achten, dass dieser einen hohen Anteil von Stickstoff hat. Im Juni oder Juli sollte man seinen Bambus nochmals düngen. Danach ist Düngepause, damit das Wachstum für das Gartenjahr abgeschlossen wird und der Bambus gut ausreift.

Man kann einen Bambus auch als Kübelpflanze verwenden, in diesem Fall bieten sich auch die handelsüblichen Blumendünger an.