Bananenstauden vermehren

Durch Schößlinge kann man Bananenstauden am besten vermehren

Für die Aufzucht und das Vermehren der Bananenstauden bieten sich mehrere Möglichkeiten an. Zum Einen ist dies die Vermehrung über Samen, zum Anderen die Vermehrung über die von der Banane gebildeten Schößlinge und die Teilung des Wurzelstockes.

Die Schößlinge zu verwenden, gestaltet sich für die Hobbygärtner als beliebte Variante, zudem diese sehr erfolgversprechend und einfach handzuhaben ist. Die Schößlinge der Bananenpflanze werden abgetrennt, in Erde gesetzt und bewässert. In diesem nährstoff- und feuchtigkeitsreichen Milieu treiben sie schnell Wurzeln aus. Dazu sollten sie warm gehalten werden. Genügend Licht ist ebenfalls eine Voraussetzung für das schnelle und kräftige Gedeihen der Schößlinge.

Die Vermehrung durch Samen ist bei Bananenstauden, welche für die Ausbildung von Obst gezogen werden, nicht möglich. Für die Gewinnung von Samen werden besondere Samenpflanzen eingesetzt, welche mit der Obstbanane nichts gemein haben.

Bei dem Vermehren eines Bananenbaums ist die Variante des Wurzelstock-Teilens zu empfehlen. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass an den einzelnen Wurzelstöcken genügend Wurzelwerk vorhanden ist, damit die Pflanze eigenständig weiterwachsen und gedeihen kann. Für das Trennen der Wurzelstöcke ist ein scharfes Messer gut geeignet. Es sollte eine Sägeriffelung besitzen. Der gesamte Bananenbaum wird dazu aus dem Topf genommen, etwas Erde entfernt, damit die einzelnen Stöcke und der Wurzelverlauf gut erkennbar sind. Danach werden die einzelnen Teile auseinander geschnitten. Nach dem Schnitt sind einzelne Pflanzenausläufer gut erkennbar. Sie stehen mit einem starken Rhizom miteinander in Verbindung.