Gartensitzgruppe

Eine Gartensitzgruppe rundet einen schönen Garten inhaltlich ab und dient der Entspannung und Erholung.

Beim Kauf einer Gartensitzgruppe sollte einiges beachtet werden:

Sie muss in das gesamte Ambiente des Gartens passen.
Für den Ort ist eine passende geschützte Stelle, wo auch mal eine Party gefeiert werden kann, ohne dass es den Nachbarn stört, zu wählen.
Es gibt die Möglichkeit, den Untergrund so zu belassen, oder mit Fliesen bzw. Holzfußboden auszulegen. Ein ausgelegter Untergrund bietet auch nach nasser Witterung Standsicherheit und kann eher wieder betreten werden.
Was soll die Gartensitzgruppe enthalten? Hier empfiehlt sich eine Kombination von Bänken und Stühlen. Durch die Stühle kann eine flexiblere Platzgestaltung erfolgen. Bei der Anzahl der Bänke und Stühle und der Tischgröße sollte die Anzahl der normalerweise vorhandenen Personen die entscheidende Rolle spielen.
Welches Material wird gewählt? Holz sieht schöner aus, benötigt aber regelmäßige Pflege zur Erhaltung der Schönheit. Plaste ist fast pflegelos.
Unter den gegenwärtigen Witterungsbedingungen in unseren Breiten mit Wechsel von Sonne, Regen und Wind, sollte eine geeignete Überdachung geprüft werden, damit auch eine längere Nutzung möglich ist.
Auch ein Elektroanschluss in der Gartenecke ist sinnvoll.
Bei regelmäßigen Grillabenden gehört zur Gartensitzgruppe ein richtiger Grill. Hier bietet sich ein Standgrill an, der anschließend auch als Kamin für ein Holzfeuer behagliche Atmosphäre schafft.
Die Auflagen für Bänke und Stühle müssen problemlos in entsprechenden witterungsbeständigen Kisten untergebracht werden können.