Wildzaun

Der Wildzaun kann mit Zusatzfunktionen verstärkt werden

Der Wildzaun ist eine spezielle Zaunart, welche ihren Namen durch die eigentliche Aufgabe erhalten hat. Der Wildzaun dient zur Fernhaltung von wilden Tieren vom Gartengelände, von Wiesen oder von bestelltem Ackerland. Dies ist notwendig, weil große Flur- oder Ernteschäden vielfach durch so genannten Wildfraß entstehen. Dabei ist das Anknabbern von Rinden junger Bäume in Gärten oder Schonungen oder das Vernichten von angebautem Gemüse durch Hasen oder anderen wilden Pflanzenfressern zu erwähnen.

Da der Wildzaun je nach Lage und vorkommenden Tieren Schutz bieten soll, ist er in unterschiedlichen Höhen erhältlich. Soll er sinnvoll sein gegen Rehe und Rotwild, so sollte er mindestens 1,5 Meter hoch sein. Ein Wildzaun gegen Hasen und Kaninchen ist wirksam, wenn er sorgfältig um den Stamm der Bäume gewickelt wird. Durch eine spezielle Zaunverlängerung lässt sich ein Wildzaun an jedes Grundstück problemlos anpassen.

Der Wildzaun ist aus einem maschenartigen Geflecht aus Metalldraht oder Kunststoffmaterial gearbeitet. Dieses Geflecht ist meist sehr engmaschig, damit Wildfraß verhindert werden kann. Der Wildzaun kann als Meterware erworben werden und wird durch spezielle Spannschlösser für große Zaunlängen an den stabilen Pfosten fixiert.

Unter der Einbeziehung der Technik werden Wildzäune zur Verstärkung ihrer Wirksamkeit vielfach mit Zusatzfunktionen ausgestattet. Hierzu gehört zum Beispiel eine leichte Stromabgabe bei Berührung. Dazu werden spezielle Komplettsysteme angeboten. Sie enthalten zudem eine Stromversorgungseinheit und die entsprechend geeignete Litze. Diese ist die Basis für die Auslösung des so genannten Strafreizes, welcher eine weitere Zaunberührung durch das Wildtier unterbindet.