Reihenhausgarten

Das kleine Paradies neben dem Reihenhaus

Der Reihenhausgarten verfügt nicht unbedingt über eine große Fläche. Doch lässt sich mit ein wenig Geschick sehr viel aus dem kleinen Hausgarten herausholen.
Ein leicht geschwungener Weg wirkt Wunder. Durch die Rundungen erscheint der Garten wesentlich größer.
Da der Weg vom Zaun zum Haus nicht direkt einsehbar ist, entsteht der Eindruck von mehr Weite. Vor allem dann, wenn er mit Sträuchern oder anderen Gewächsen bepflanzt ist.
Auf der einen Seite des Reihenhausgartens können Beete angelegt werden, auf der anderen Seite ist Platz für den Rasen. Dieser dient als Spiel- und Liegewiese. Ebenso kann er bequem eine Wäschespinne aufnehmen oder zum Quartier der Haustiere werden.
Auch für den gemütlichen Aufenthalt im Freien reicht der Platz. Gartenmöbel und Grill gehören schließlich in jeden Garten. Platz ist auf der kleinsten Fläche und wird mit ein wenig Tricks gearbeitet, wird auch der Hausgarten zur grünen Oase und zu einem Ort der Entspannung.
Eine Regentonne, unter dem Fallrohr der Dachrinne aufgestellt, sorgt jederzeit für natürliches Gießwasser.
Die Bepflanzung des Hausgartens lässt sich individuell gestalten. Wer üppige Blumenpracht liebt wird mit einem Steingarten, verschieden Pflanzen, Gehölzen und blühenden Blumen liebäugeln. Gut strukturierte und durchdacht angelegte, einzelne Beete haben jedoch auch sehr viel Charakter. Da viele Pflanzen, Kräuter und Gemüsesorten zu unterschiedlichen Zeiten blühen, wird der Reihenhausgarten zu jeder Jahreszeit für bunte Vielfalt sorgen.
Ein kleines Paradies, direkt vor der Haustür.