Bangkirai Rasenkanten

Bangkirai Rasenkanten – hart und pilzresistent

Bangkirai Rasenkanten kann man in vielen Gärten finden. Sie dienen als Rasenabgrenzung oder als Beetumrandung. Sie können einfach durch ein paar Spatenstiche und die Zugabe von ein wenig Kies in den Boden gelassen werden. Das Holz ist auf der Rückseite verdrahtet, so dass es gut zusammen gehalten wird. Die Hölzer weisen meistens eine halbrunde Form auf. Im Baumarkt sind Bangkirai Rasenkanten in unterschiedlichen Höhen und Längen zum Kauf erhältlich. Wichtig ist, dass das Holz nicht immer mit einer Schutzlasur versehen ist. Diese muss nach einigen Jahren nachgetragen werden. Bangkirai gilt im Allgemeinen als sehr witterungsbeständig. Dies ist zum Überdauern unterschiedlicher Jahreszeiten auch unbedingt notwendig. Das robuste Bangkiraiholz kann mehrere Jahrzehnte bestehen, bevor es nicht mehr nutzbar ist und sein schönes Erscheinungsbild verliert.

Bangkirai Rasenkanten wirken auf den Betrachter angenehm natürlich und sie runden das Erscheinungsbild des Gartens ab. Durch sie kann man klare Kanten und Abgrenzungen im Garten schaffen. Das asiatische Bangkirai Holz ist sehr hart und pilzresistent. Aus diesem Grund kann es auch an feuchteren Orten verwendet werden, da es nicht so schnell verwittert. Bodenfeuchte kann bei diesem Holz nicht so schnell einen Schaden anrichten. Jeder Besitzer weiß, dass Rasenkanten jedem Rasen ein viel gepflegteres Erscheinungsbild verleihen.