Pollerleuchten

Pollerleuchten schaffen ein schönes Ambiente im Garten

Pollerleuchten finden sich in immer mehr deutschen Gärten. Diese werden vornehmlich aus zweierlei Gründen installiert. An erster Stelle steht sicher in den meisten Fällen der funktionale Aspekt der Ausleuchtung dunkler Bereiche. An zweiter Stelle ist es jedoch auch der optische Eindruck, der sehr entscheidend für den Kauf einer solchen Anlage ist. Dabei kommt es neben der Form der Pollerleuchten auch auf deren Intensität und Farbgebung der Beleuchtung selbst an.

Interessiert man sich nun also für eine derartige Garten- und Grundstücksbeleuchtung, empfiehlt es sich, auf besonders wetterbeständige Materialien zu achten. Am besten geeignet sind Pollerleuchten aus Edelstahl. Diese machen nicht nur optisch etwas her, sondern sind gleichzeitig auch pflegeleicht und robust. Ebenfalls im Handel erhältlich sind günstigere Kunststoffvarianten. Hier müssen dann jedoch entsprechende Abstriche in der Lebensdauer gemacht werden.

Farblich sind fast alle Wünsche umzusetzen. Entsprechende Glaseinsätze oder spezielle Glühbirnen sorgen für ein Licht nach Maß. Die Außenfarbe ist gleichsam vielfältig, wie das ausgestrahlte Lichtspektrum. Von den Farbtönen Schwarz über Weiß bis zur bunten Pollerleuchte ist beinahe jede Farbgebung möglich.
Besonders individuell gestaltbar ist die Form des Lichtes von Pollerleuchten. Dieses kann von schlank bis breit gefächert werden. Somit wird es möglich, entweder große Flächen zu beleuchten oder spezielle Akzente nur auf die Wege im Garten zu setzen. Der Kreativität ist an dieser Stelle fast keine Grenze gesetzt.