Obstgarten anlegen

Obstgarten anlegen erfordert viel Sorgfalt und Geschick

Möchten Sie sich einen eigenen Obstgarten anlegen ? Ein Garten ohne Beerensträucher und Obstbäume ist selbst außerhalb einer Kleinsiedlerkolonie unvorstellbar. Ein Obstgarten im eigentlichen Sinne aber eher selten. Bei entsprechender Größe eines Grundstückes kann er jedoch der Bereich sein, der Atmosphäre, besonders geringen Arbeitsaufwand und vitaminreiche, erfrischende Ernte zur Belohnung „spendet“.
Mit einem Obstgarten erlebt man die Jahreszeiten besonders intensiv. Die Planung und das Anlegen eines Obstgartens bedürfen sorgfältiger Vorarbeit und Gestaltung.

Obstgarten 

Einige wichtige Grundregeln lauten
– der Obstgarten sollte Süd-Ost-Lage haben
– heimische, regionale Gehölze und Stauden verwenden
– Bodenverbesserungen bei Bedarf vornehmen
– Kleinklima des Grundstückes berücksichtigen
– Weniger Gehölz ist mehr!
– ein Apfel- oder Birnbaum benötigt 25 qm Gartenfläche
– die Zwetschen und Kirschen nur etwas weniger
– eine Schattenmorelle oder der Haselstrauch begnügen sich mit 16 qm
– eine Beerenobststaude mit 2,5 qm
– noch platzsparender sind Hochstammsorten
– Brombeeren und Himbeeren bilden Ausläufer
– die edelsten Obstsorten benötigen besondere Pflege bei höchsten Ansprüchen (Aprikose, Pfirsich)
– Hecken bieten Wind- und Frostschutz
Der Obstgarten ist für den Besitzer nicht nur Ertragsbiotop. Seine Gehölze werden im Laufe der Jahre immer stärker und ertragreicher – wenn er sie „pflegt“. Und in gleichem Maße steigert er sein Fachwissen und die Erfahrungen über seine besonderen „Rosengewächse“.

Obstgarten

Der eigene Obstgarten ist noch lange nicht aus der Mode gekommen. Wer heutzutage über ein entsprechendes Grundstück mit Garten verfügt, wird oft genug wenigstens einen Teil des Gartens für Obst tragende Pflanzen reservieren.

Welche Vorteile bringt ein eigener Obstgarten ?

Ein Apfel vom eigenen Apfelbaum hat ein besonderes Aroma, welches bei gekauften Supermarkt-Äpfeln oft genug fehlt. Je nach Apfelsorte eignen sich die Früchte zum Einlagern über Winter. Andere Obstsorten können durch Einkochen oder Verarbeitung zu Marmelade dauerhaft haltbar gemacht werden.

Apfelbild

Im Prinzip macht der Obstgarten nicht so viel Arbeit. Natürlich kommt es auch auf die Wahl der angebauten Obstsorten an. Mit etwas gezielter Pflege lassen sich gute Erträge erzielen. Gerade für Kinder ist es ein großes Vergnügen, in den Obstbäumen herumzuklettern und die reifen Früchte zu ernten. Dabei wandert so manche frische, noch vitaminreiche Frucht in den Magen, aber schließlich sollen Kinder auch viel gesundes Obst essen. Gleichzeitig erhalten die Kleinen ein Gefühl für die Natur und auch die Jahreszeiten.

Für den gesundheitsbewussten Erwachsenen steht sicher im Vordergrund, dass er genau weiß, wie das Obst behandelt wurde. Natürlich lässt sich mit der eigenen Ernte so mancher Euro sparen und das Obst ist garantiert frisch, hat also noch nicht so viele Vitamine verloren.

Apfellagerung