Teichfilter Bauanleitung

Eine Teichfilter Bauanleitung kann dazu verwendet werden, sich seinen Teichfilter selber zu bauen. Natürlich sind im Fachhandel auch fertig vormontierte Teichfilter erhältlich. Je nach Einsatzzweck sollte man sich für einen Fertigteichfilter oder einen Teichfilter im Eigenbau entscheiden.

Teichfilter selber bauen

Jeder Gartenteichbesitzer kennt das Problem: Am Anfang der Gartensaison zeigt sich das schöne und neue Nass noch in seiner ganzen Klarheit aber spätestens nach den Sommermonaten ist auch der schönste Gartenteich bestenfalls noch ein veralgtes und schmutziges Feuchtbiotop. Um das zu vermeiden, werden in Gartenteiche normalerweise Teichfilter eingebaut. Dabei können verschiedene Filter zum Einsatz kommen. Art und Größe des eingesetzten Filters hängen dabei stark von Größe und Fischkapazität des heimischen Gartenteichs ab. Dabei ist zu beachten, daß alle eingesetzten Teichfilter am Besten in Verbindung mit Teichbepflanzung funktionieren, da die Teichbepflanzung zusätzlich überschüssige Nährstoffe aus dem Wasser filtert, die vom Filter nicht absorbiert wurden. Der Filteraufbau und die ablaufenden Prozesse bei der Filterung sind im Prinzip ganz einfach, so dass ein entsprechender Teichfilter relativ einfach selbst gebaut werden kann: Zum einen werden die im Wasser enthaltene Schwebstoffe und Unreinheiten aus dem Wasser gefiltert, zum anderen wird der durch Sonnenneinstrahlung entstandene überschüssige Stickstoff von den im Filtersystem enthaltenen Mikroorganisem absorbiert, was die Algenbildung verhindert und dafür sorgt, daß das Wasser stets klar und sauber bleibt. Dafür kommt in der Regel ein biologisches Filtersystems zum Einsatz, das optimaler Weise aus drei verschiedenen Schwammarten besteht. Die blauen, roten und grünen Schwämme, die hier eingesetzt werden, unterscheiden sich vorrangig in ihren Schwammporen, die unterschiedlich fein sind. Innerhalb der Schwammporen herrscht ein für Mikroorganismen günstiges Milieu vor, die sich dort ansiedeln und den im Wasser enthaltenen Stickstoff aktiv abbauen. Neben den Schwämmen können auch andere Materialien verwendet werden. So beispielsweise auch Tonröhrchen oder Filterwatte, wobei sich letztere als eher ungeeignet erwiesen hat, weil sie sehr schnell und stark verschmutzt. Die einzelnen Bauteile für einen Teichfilter bekommt man heutzutage am günstigsten im Internet. Aber auch mit Einzelteilen aus dem Baumarkt und vom Fachhändler ist man in jedem Fall besser beraten, als mit teuren aber oft schlechten Fertigfiltersystemen.

Fertigteich

Ein Fertigteich ist fast in alle Gartengrößen integrierbar. Ein Gartenteich sorgt für Ruhe und Entspannung und ist gleichzeitig ein schöner Blickfang. Er läßt sich individuell gestalten und bietet Platz für Fische, Frösche und Pflanzen.

Ein Fertigteich als Gartenteich

Für einen begrenzten Raum im Garten ist der Fertigteich die ideale Lösung. Sie sind leicht und gut zu transportieren. Fertigteiche sind aus Kunststoff und in einer Vielzahl von Formen erhältlich.

Fertigteiche können miteinander kombiniert werden und somit, je nach Platz, zu einer großen Teichanlage ausgebaut werden – aber nicht so individuell wie ein Folienteich.

Der Fachhandelt bietet Fertigteiche in unterschiedlichen Größen und Formen. Sie sind aus PVC oder Polyethylen angefertigt. Eine besonders hohe Stabilität wird erreicht, wenn ein Fertigteich aus glasfaserverstärktem Kunststoff verwendet wird.

Ein Fertigteich für den Garten ist leicht zu pflegen. Verschiedene Hilfmittel wie Laubschutznetz, Schlammsauger oder Teichfilter erleichtern die Gartenpflege.

Der Fertigteich läßt sich zudem leicht nach seinen eigenen Wünschen gestalten. Schwimmleuchten oder Teichrandleuchten sorgen bei Dunkelheit für eine ganz besondere Atmosphäre. Ein plätschernder Wasserlauf ergänzt den Teich und läßt Ruhe und Entspannung aufkommen.

Teichfilter

Für Besitzer eines Gartenteichs ist es natürlich wichtig, immer klares Wasser zu haben. Gerade im Sommer kann es jedoch schnell geschehen, daß sich Algen im Wasser ausbreiten und es hierdurch verunreinigen. Sind in einem Teich Fische eingesetzt, können diese sich dadurch auch Krankheiten zuziehen. Aus diesem Grund werden Teichfilter eingebaut, die dies ermöglichen.

Eigenschaften eines Teichfilter

Je nach Größe des Teiches müssen auch unterschiedliche Teichfilter benutzt werden. Als Faustformel kann man sagen, dass der Filter zumindest 10 Prozent des Teichwassers fassen können muss. Neben dem Filter können dann auch Pflanzen, die im Teich eingesetzt werden, für dessen Klärung sorgen.
Teichfilter sorgen einerseits dafür, daß grobe Unreinheiten wie Algenfäden oder Verschmutzungen mittels einer mechanischen Klärung zurückgehalten werden, andererseits werden Klärbakterien, so genannte Mikroorganismen, eingesetzt, die den überflüssigen Stickstoff abbauen. Dies erfolgt natürlich vollständig biologisch und ist für die Fische nicht gefährlich.
Die Mikroorganismen findet man im Teichfilter in den eingebauten Schwämmen. In der Regel findet man hier drei verschiedene Arten, deren Poren zunehmend enger werden. So können die Mikroorganismen dort leben und den Abbau des nicht benötigten Stickstoffes vornehmen.
Die mechanische Klärung erfolgt in der Regel mittels Tonröhrchen oder Filterwatte, die jedoch relativ schnell verschmutzt. Hierdurch ist eine regelmäßige Kontrolle und natürlich Reinigung nötig.
Teichfilter können sowohl selbst hergestellt als auch im Handel gekauft werden. Die Preise schwanken zwischen 15 und 50 Euro.

Gartenteich

Ein Gartenteich ist in jedem Garten ein Blickfang. Er sieht schön aus und ist zudem nützlich für Mensch und Natur. Allerdings erfordert ein Gartenteich auch viel Arbeit und Pflege. Er dient gleichzeitig als Lebensraum für Tiere.

Tipps zum Gartenteich anlegen

Für die Auskleidung des Gartenteichs gibt es sogenannte Teichwannen. Sie sind in verschiedenen Größen erhältlich. Natürlich hängt die Größe des Teiches von der Größe des Gartens ab. Es gibt für die Bepflanzung eine große Auswahl an Pflanzen.

Vor dem Anlegen eines Gartenteiches sollte die Planung erfolgen. Koi Gartenteich Denn alle Begebenheiten, wie zum Beispiel der Standort, wirken später auf den Gartenteich ein.

Bei der Entscheidung für eine Teichwanne ist die Form vorgegeben. Freie Auswahl bei der Planung hat man, wenn man den Gartenteich mit einer Teichfolie auslegt.

Zu Bedenken ist auch, dass der Teich 80 cm tief und eine Fläche von 15 Quadratmetern aufweisen sollte, da der Teich ein biologisches Gleichgewicht hat und sich selbst reinigt.

Ein sonniger Platz ist optimal für einen Gartenteich. In der Gestaltung sind keine Grenzen gesetzt. Viele haben Fische oder Frösche in ihrem Gartenteich. Der Goldfisch ist der beliebteste und anspruchsloseste Fisch. Deshalb eignet er sich hervorragend für einen Gartenteich.