Sonnenschirmhalterung am Balkongeländer

Eine Sonnenschirmhalterung kann am Balkongeländer, an Terrassengeländern oder auch an Strandkörben montiert werden

Eine Sonnenschirmhalterung ist besonders für beengte Platzverhältnisse sehr gut geeignet. Ein gutes Beispiel wäre in diesem Zusammenhang ein herkömmliches Balkongeländer. Im Prinzip spielt es keine Rolle, von welcher Art und Form der zu befestigende Sonnenschirm selbst ist. In Fach- oder Baumärkten angebotene Varianten sind in den meisten Fällen universell auf jeglichen Modelltyp zugeschnitten. Dabei beschränkt sich die Einsatzfähigkeit von einer Sonnenschirmhalterung nicht ausschließlich auf die Nutzung am Balkongeländer. Genauso gut lassen sich derartige multifunktionale Halterungen an Strandkörben und Terrassengeländern montieren.

Trotz oder gerade wegen des reichhaltigen Angebots an Sonnenschirmhalterungen, sollte man sich im Vorfeld über den Ort der Anbringung, sowie über den entsprechenden Rohrumfang informieren. Auch wenn moderne Halterungssysteme häufig sehr variabel verstellbar sind, kann es doch zu einem Problem in Sachen Passgenauigkeit kommen. Hierfür empfiehlt es sich, vor dem Kauf den Rohrdurchmesser des eigenen Sonnenschirms abzumessen. Mit diesen Messdaten kann man sich dann im Fachmarkt für die individuell beste Lösung beraten lassen.

Auch die Qualität einer Sonnenschirmhalterung ist zu beachten. Hierbei unterscheiden sich Preis, wie auch Materialzusammensetzung. Entscheidend für die optimale Wahl ist zum einen der Einsatzort der Halterung. Ist diese beispielsweise des Öfteren schwereren Witterungsbedingungen ausgesetzt, empfiehlt es sich, in jedem Fall eine stabilere, wie auch kostenintensivere Variante auszuwählen. Eine Sonnenschirmhalterung solle zusätzlich in jedem Fall rostfrei sein und allen Wetterextremen standhalten.

Ein Tipp an dieser Stelle sei eine Sonnenschirmhalterung, welche schwenkbar ist. Diese ermöglicht eine problemlose Justierung des Schirms am Balkongeländer in jede Richtung.

Teak Stühle

Teak Stühle sollten aus kontrolliertem Anbau stammen

Bei der Wahl der Gartenstühle für den Sommer ist es wichtig, dass darauf geachtet wird, dass gutes Material verwendet wird. Gerade bei der Wahl des Holzes ist es notwendig, auf Qualität zu achten. Ein Holz, das besonders gerne genutzt wird, um daraus Garten Stühle zu produzieren ist Teak.

Teak Holz hat eine gute Qualität, muss allerdings auch gut gepflegt werden, damit es ohne Probleme lange hält. Wer mit Teak Holz arbeitet, der sollte darauf achten, dass das Holz einmal im Jahr mit einer Schutzlasur bestrichen wird. Somit wird dafür gesorgt, dass die Möbel deutlich länger halten und nicht so schnell von Regen und Sonne angegriffen werden können. Auch im Winter sollten die Teak Möbel nicht unbedingt draußen stehen bleiben, sondern in der Gartenhütte oder aber auch im Keller untergebracht werden.

Beim Kauf ist es wichtig, sich darüber zu informieren, wo das Holz her kommt. Wer nicht gerade das Sterben des Regenwaldes unterstützen möchte, der sollte darauf achten, dass seine Stühle aus Teakholz ein Zertifikat haben. Bei diesem Teak Holz ist es der Fall, dass alles aus einem kontrollierten Anbau stammt und somit ohne Probleme und ohne schlechtes Gewissen gekauft werden kann. Wer also hier auf Qualität setzt, der schützt auch gleichzeitig die Umwelt, denn Teak Holz ist ein Rohstoff, der sehr wertvoll ist und auch in der Zukunft immer wertvoller wird.

Hängemattengestell

Mit einem Hängemattengestell ist man nicht auf passende Bäume angewiesen!

Eine einladende Hängematte ist eine Attraktion in jedem Garten, auf dem Balkon oder der Terrasse. Sie lädt zum Entspannen und zum Baumeln der Seele ein. Ein Hängemattengestell gibt es in vielen unterschiedlichen Varianten auf dem Markt. Einfache Modelle werden an Bäumen befestigt, während umfangreichere Modelle ein eigenes Gestell zum befestigen der Hängematte besitzen. Denn nicht jeder besitzt zwei Bäume mit dem richtigen Abstand zum Montieren einer Hängematte im Garten. Die Gestelle bestehen hauptsächlich aus Metall oder Holz. Beim Kauf ist darauf zu achten, dass die Materialien wetterbeständig sind. Die Montage ist recht einfach und erschließt sich auch dem Laien. Beim Aufbau ist darauf zu achten, dass das Modell auf einem geraden festen Untergrund steht, damit es nicht umkippen kann. Außerdem muss die Konstruktion so stabil sein, dass auch bei größeren Pendelbewegungen kein Sicherheitsrisiko entsteht. Ein Umkippen des Hängemattengestells wäre vor allem für Kinder gefährlich.

Es sind unterschiedliche Modelle von einem diversen Hängemattengestell erhältlich. Beim Kauf sollte man jedoch auf den Preis achten, denn die Preisspanne ist extrem groß. Die Gestelle kosten von 100 bis 1000 Euro. Man soll sich schließlich in einer Hängematte entspannen und sich nicht über den Kaufpreis ärgern!

Sonnenliege

Die Sonnenliege gibt es in vielen verschiedenen Ausführungen

Jetzt, wo der Frühling naht, ist es Zeit, sich mit passenden Gartenmöbeln einzudecken. Dabei ist gerade eine Liege für ein paar entspannende Stunden in der Sonne sehr gefragt.

Eine Sonnenliege kann aus Holz oder aber auch aus Metall erworben werden. Es gibt recht einfache Modelle, die sich mit wenigen Handgriffen aufstellen lassen und auch Modelle, die das gesamte Jahr über draußen stehen bleiben dürfen.

Bei modernen Sonnenliegen ist es möglich, dass das Fußteil und auch das Kopfteil bewegt werden kann. Die Sonnenliege besteht dabei aus 3 Elementen, welche über Gelenke miteinander verbunden werden. Meist wird eine Stoffauflage genutzt, um angenehm auf der Liege zu liegen. Bei vielen Modellen können die 3 Elemente geschickt zusammengefaltet werden, so dass die Sonnenliege über den Winter ohne Probleme verstaut werden kann. Gerade solche Liegen werden in der Regel aus Metall gefertigt. Bedingt dadurch sind sie recht leicht und lassen sich sehr schnell von der Garage in den Garten oder auf die Terrasse transportieren. Achten Sie beim Kauf darauf, dass die Gelenke stabil sind, denn an diesen Stellen kann es nach einiger Zeit der Nutzung auch schon mal zu kleinen Problemen kommen.

Ansonsten gibt es bei der Auswahl der Auflagen sehr unterschiedliche Modelle. Auch was die Polsterung der einzelnen Auflagen angeht ist zu erwähnen, dass es recht dicke, harte und sehr weiche Polsterungen gibt, die erworben werden können.

Eisenpavillon

Stabil und wetterfest: ein Eisenpavillon

Jeder, der schon einmal eine Gartenparty im Hochsommer gegeben hat, kennt das Problem: Plötzlich ziehen Gewitterwolken auf und der so angepriesene Pavillon oder das Partyzelt stellen sich doch nicht als all zu wettertauglich heraus. Wer das Risiko minimieren möchte, gemeinsam mit seinen Gästen nass zu werden, sondern statt dessen auch bei größeren Winden auf einen soliden Pavillon vertrauen möchte, sollte um einen Eisenpavillon nicht herumkommen.

Ein Eisenpavillon bietet mit seinem stabilen Ausgangsmaterial und der soliden Verarbeitung eine deutlich größere Sicherheit und Stabilität als so manches Kunststoffprodukt. Dies bedeutet natürlich nicht, dass der Aufbau eines Gartenpavillons deutlich schwieriger zu bewerkstelligen ist. Kinderleicht lassen sich im Sommer alle Einzelteile eines Eisenpavillons auf- und wieder abbauen. Mit der richtigen und stabilen Bespannung des Eisengestells muss der Pavillon zudem nicht nur für einen oder mehrere Sommer halten. Vielmehr ist der Eisenpavillon auf unzählige Witterungen eingestellt und wird Sie und Ihre Gäste auch problemlos vor etwas stärkeren Winden schützen können.

Nutzen Sie also die Stabilität und Qualität eines Eisenpavillons gegenüber vielen Konkurrenzprodukten aus Kunststoff und genießen Sie vom Frühling an bis in den späten Herbst hinein die Möglichkeit, gemeinsam mit Freunden und Bekannten in Ihrem Garten feiern zu können. Der Eisenpavillon verschafft Ihnen dabei nicht nur ein ansehnliches Dach über dem Kopf, sondern wird Sie auch durch manche Unwagnisse, wie Sturm und Regen sicher und ohne zu wackeln begleiten.