Rasenmäher

Was zeichnet einen guten Rasenmäher aus?

Der wichtigste Helfer, um seinem Gartengrundstück ein gepflegtes Aussehen zu verleihen, ist der Rasenmäher. Frisch geschnittenes, saftig duftendes Gras verschafft fast jedem Gartenfreund die höchste Befriedigung. Bei der Wahl des geeigneten Rasenmähers sollte man nicht unbedingt zuerst auf den Preis schauen, obgleich er ein wesentlicher Gesichtspunkt sein mag. Wichtig ist, daß der Rasenmäher den Gegebenheiten des Grundstücks angepasst sein muss. Einmal den richtigen gewählt, kann ein Rasenmäher viele Jahre im Garten unersetzlich sein.

Der Rasenmäher – Wartung und Pflege

Zu beachten sind die Schnittbreite, die Verstellbarkeit der Schnitthöhe, die Größe des Fangkorbs, und die richtige Position der Bedienstange. Der Fangkorb sollte möglichst dicht mit dem Gehäuse des Gerätes abschließen, und trotzdem bequem abnehmbar sein. Gerade bei Rasenmähern der niederen Preisklassen, sollte man nach Möglichkeit die Funktion des Fangkorbes prüfen, um sich späteres Nachrechen sparen zu können. Rasenmäher sollten ungefähr einmal jährlich, am Ende der Gartensaison, gewartet werden. Bei Benzinrasenmähern ist das regelmäßige Wechseln des Luftfilters wichtig, da sich sonst das Anlassen erschweren könnte. Auch der Zustand des Messers sollte regelmäßig überprüft werden. Die richtige Pflege des Rasenmähers gewährleistet, daß man an dem Gerät lange seine Freude hat.

Balkenmäher

Wer schon einmal im hohen Gras geschnitten hat, der weiß, wo die Fähigkeit des Rollrasenmähers endet. Die zwar scharfen Messer des Rollmähers können das Mähgut nicht aufnehmen. In windeseile hat sich das Schnittgut um die Rollen gewickelt – der Mähvorgang ist erst mal beendet. Stecker ziehn, Mäher auseinanderschrauben, Rollen säubern und auf ein Neues. Mit viel Geduld schaffen Sie bis zum Abend ein kleines Stück.

Balkenmäher contra Rollmäher

Für den Balkenmäher (meist erhältlich als Einachser Balkenmäher) stellt das jedoch gar kein Problem da. Im Gegensatz zu herkömmlichen Mähern sind seine Messer nicht an rotierenden Rollen befestigt, sondern zwei gegenläufig arbeitende Zahnreihen befinden sich an einem horizontalen Balken vorne am Gerät. Duch das individuelle Einstellen der Höhe des Balkens wird eine akkurate Schnittkante auf das gewünschte Maß erzielt.

Aufgrund dieser besonderen Eigenschaft finden Balkenmäher vor allem Einsatz auf Golf- und Tennisplätzen. Die unterschiedlichen Beanspruchungen der Plätze verlangen exakt vorgeschriebene Höhen des Rasens auf dem Green. Mit einem Balkenmäher ist das für einen erfahrenen Greenkeeper jedoch kein Problem. Je nach Typ des Balkenmähers sind die Höhen nach Stufen oder individuell in Zentimetern einstellbar.

Für einen Rasen a`la Wimbledon ist solch ein Mäher unerlässlich.

Geräte im Garten

Beschaffenheit der Gartengeräte

Für das Anlegen, die Pflege und Instandhaltung eines Gartens sind dementsprechende Gartengeräte unverzichtbar. Da an diese Geräte hohe Anforderungen gestellt werden, ist auf eine gute Qualität zu achten. Robust und stabil, leicht zu handhaben, und rostfrei müssen Gartengeräte sein, wenn man sie viele Jahre verwenden möchte.

Welche Gartengeräte gibt es?

Der „Pflanzer“, mit seiner rostfreien Metallspitze und dem ergonomisch geformten Griff ist handlich, und das Vorbereiten von Pflanzlöchern ist mit ihm schnell getan. Der Spaten wird für das Umgraben benötigt und sollte ein scharfes Blatt aus Edelstahl und einen hochwertigen, robusten Stiel besitzen. Damenspaten werden mit einem kleineren Blatt angeboten.

Gartenhäcksler mit Einzug

Mit einem „Grubber“ oder auch „Dreizack“ genannt, wird das Erdreich aufgelockert, um die Erde zu belüften und das Unkraut besser jäten zu können, ohne dass die Wurzeln beschädigt werden. Sehr praktisch ist der Fugenkratzer. Er wird verwendet, um Gras, Moos und Unkräuter aus Treppen, Mauern oder Plattenfugen zu entfernen. Den Fugenkratzer bekommt man mit und ohne Stiel.

Mit der Harke wird das Erdreich, nach dem Umgraben oder dem Säen, geglättet, und mit dem Fächerbesen lassen sich Blüten, Blätter, Grasschnitt und Laub leicht zusammenkehren. Wenn sich Löwenzahl im Rasen eingenistet hat, wird der Unkrautstecher gebraucht. Mit ihm kann auch die tiefste Pfahlwurzel entfernt werden. Wichtig ist, dass das Gerät stabil ist und sich nicht verbiegen lässt. Im Garten werden regelmäßig Giesskanne, Eimer und Gartenschlauch benötigt.

Elektrische Gartengeräte wie Rasenmäher, Balkenmäher, Heckenschere, Häcksler oder Vertikutierer sind ebenfalls erforderlich, allerdings sind diese Geräte in der Anschaffung kostenintensiver.